Das deutsche Trio Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Philipp Petzschner (Bayreuth) und Benjamin Becker (Orscholz) hat beim ATP-Turnier in Monte Carlo die zweite Runde erreicht.

Ausgeschieden sind dagegen im Fürstentum die Stuttgarter Simon Greul und Andreas Beck.

Kohlschreiber mühte sich gegen den Brasilianer Thomas Bellucci zu einem 2:6, 6:3, 7:6 (7:3)-Erfolg und trifft nun auf den an Nummer drei gesetzten Australian-Open-Finalisten Andy Murray aus Großbritannien. Petzschner setzte sich gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez mit 6:3, 2:6, 6:2 durch und wartet jetzt auf den Sieger des Spiels zwischen dem Österreicher Jürgen Melzer (Nr. 15) und dem Franzosen Paul-Henri Mathieu.

Den Schlusspunkt am Montag setzte Becker, der mit dem australischen Wildcard-Spieler Bernard Tomic kurzen Prozess machte und nach 70 Minuten mit einem 6:4, 6:2-Sieg vom Court ging. Beckers nächster Gegner ist ein Spanier: der ehemalige French-Open-Sieger Juan Carlos Ferrero oder Marcel Granollers.

Zuvor hatte Andreas Beck gegen den ehemaligen Wimbledon-Finalisten David Nalbandian aus Argentinien in 67 Minuten 3:6, 1:6 verloren. Greul musste sich dem Spanier Nicolas Almagro mit 6:3, 5:7, 2:6 geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel