Marco Chiudinelli (ATP 68) hat in der 1. Runde in München mit dem 6:0, 6:4-Sieg gegen den Franzosen Thierry Ascione (ATP 165) eine lange Durststrecke beendet.

Der erste Sieg an einem ATP-Turnier auf dieser Unterlage seit Juli 2006, als er in Gstaad den Italiener Davide Sanguinetti bezwang, fiel Chiudinelli leicht. Zu schwach spielte Ascione, der sich über die Qualifikation ins Haupttableau gespielt hatte. Nach nur 52 Minuten war die Partie zu Ende.

In der 2. Runde trifft Chiudinelli erstmals auf der Tour auf den als Nummer 5 gesetzten Marcos Baghdatis (ATP 31). Die einzige Direktbegegnung gegen den Australian-Open-Finalisten von 2006 aus Zypern fand 2003 im Rahmen eines Future-Turniers in Usbekistan statt. Der vier Jahre jüngere Baghdatis gewann die Partie auf Hartplatz in drei Sätzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel