Nicolas Kiefer hofft trotz der Verletzungsprobleme in den vergangenen Monaten auf seine vierte Olympiateilnahme.

Er wolle 2012 in London "auf jeden Fall" antreten, sagte der 32-Jährige in einem Interview vor dem Beginn der Gerry Weber Open im westfälischen Halle (5. bis 13. Juni).

"Das wäre ein Traum für mich, nochmals dabei zu sein. Aber dies wird ein langer und beschwerlicher Weg für mich werden. Ich muss derzeit kleine Brötchen backen. Aber ich versuche, ein erfolgreiches Comeback zu schaffen, und dies gelingt mir nur durch viel Spielpraxis. Die Hoffnung stirbt immer zum Schluss", sagte Kiefer, der 2004 an der Seite von Rainer Schüttler Olympiasilber im Doppel gewonnen hatte.

Einen Start beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon (21. Juni bis 4. Juli) habe er eingeplant: "Jedoch muss ich mich aufgrund meiner Weltranglisten-Platzierung über die Qualifikation ins Hauptfeld spielen. Es ist ein harter Weg, der mich da erwartet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel