Knapp die Hälfte aller Tennis-Rasenplätze rund um das Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen erhält für das ATP-Turnier im kommenden Jahr einen neuen Untergrund.

Vier von zehn Rasenflächen sind so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie für rund 100.000 Euro erneuert werden müssen. Der Centre-Court ist nicht betroffen.

"Wir haben im kommenden Jahr tatsächlich echten Wimbledon-Rasen bei uns liegen", verspricht Turnierdirektor Ralf Weber. In Halle wird die gleiche Samenmischung verwendet wie auf der Anlage in England.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel