Der Schotte Andy Murray hat seinen Vorjahrestitel beim ATP-Mastersturnier in Toronto erfolgreich verteidigt.

Der 23-Jährige setzte sich in einer Neuauflage des diesjährigen Australian-Open-Finales 7:5, 7:5 gegen Roger Federer aus der Schweiz durch.

Murray ließ sich auch von mehreren Regenunterbrechungen nicht aus der Ruhe bringen und kassiert für seinen Sieg ein Preisgeld von 346.000 Euro.

Erstmals seit 1995 konnte damit wieder ein Spieler in Toronto seinen Titel erfolgreich verteidigen. Zuletzt war das Andre Agassi vor 15 Jahren gelungen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel