Der Österreicher Daniel Köllerer ist wegen eines Verstoßes gegen das Anti-Korruptionsprogramm mit einer dreimonatige Sperre und einer Geldstrafe von 15.000 Euro belegt worden. Beide Strafen wurden jedoch auf zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt.

Der Weltranglisten-134. gab zu, auf seiner Homepage Verlinkungen zu Internet-Wettseiten angeboten zu haben. Laut der Tennis Integrity Unit (TIU) hat sich Köllerer damit eines Regelverstoßes schuldig gemacht.

Die TIU wurde vom Weltverband ITF sowie der ATP- und WTA-Tour installiert, um gegen Korruption und Wettmanipulation im Sport vorzugehen. Alle Spieler sind verpflichtet, sich dem Reglement der TIU zu unterwerfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel