Marat Safin hegt Gedanken an einen Rücktritt.

Der Russe erklärte nach seiner Erstrunden-Niederlage beim Masters in Paris, er denke ernsthaft an einen Ausstieg aus dem Tennissport und werde erstmal eine Pause einlegen.

"Ich brauche zunächst ein wenig Ruhe. Danach werde ich mir überlegen, ob ich weitermache. Ich habe keinen Druck, muss nichts beweisen", meinte Safin nach einem 0:6, 6:7 gegen den argentinischen Qualifikanten Juan Monaco.

Safin stand zwischen November 2000 und April 2001 neun Wochen an der Spitze der Weltrangliste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel