Andy Murray hat durch einen Finalsieg gegen Roger Federer das ATP-Masters-Turnier in Schanghai gewonnen. Der schottische Weltranglisten-Vierte setzte sich nach 85 Minuten glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 6:2 gegen den Schweizer durch.

"Ich musste sehr hart arbeiten, aber Andy war zu gut", musste Federer anerkennen.

Für Murray war es der zweite Titel in diesem Jahr nach dem Turniersieg beim Masters in Toronto im August.

Federer wird trotz der Niederlage wieder auf Platz zwei der Weltrangliste hinter Rafael Nadal vorrücken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel