Tennisprofi Michael Berrer hat in Wien die zweite Finalteilnahme seiner Karriere auf der ATP-Tour verpasst.

Der 30-jährige Stuttgarter verlor in der Vorschlussrunde mit 6:7 (6:8), 7:6 (7:1), 3:6 gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer, der als Lucky Loser überraschend in die Runde der letzten Vier eingezogen war und den bislang größten Erfolg seiner Karriere feierte.

Im Endspiel trifft der Weltranglisten-157. auf seinen Landsmann Jürgen Melzer. Der Topgesetzte bezwang im Halbfinale den an Nummer drei gesetzten Spanier Nicolas Almagro mit 6:4, 6:4.

Berrer unterlag bei seiner bislang einzigen Finalteilnahme im Februar 2010 beim Turnier in Zagreb dem kroatischen Titelverteidiger und Lokalmatador Marin Cilic.

Bei der mit 650.000 Dollar dotierten Veranstaltung hatte der an sieben gesetzte Philipp Kohlschreiber (Augsburg) im Viertelfinale wegen einer Verletzung verzichten müssen. Florian Mayer (Bayreuth), Matthias Bachinger (Ampermoching), Björn Phau (Düsseldorf) und Tobias Kamke (Lübeck) waren in Wien bereits vorzeitig ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel