Die ATP gewährt ihren Spielern ab 2012 eine siebenwöchige Pause zwischen den Spielzeiten. Roger Federer und Co. haben zukünftig somit zwei Wochen mehr Zeit für Urlaub und Regeneration.

"Ich freue mich mitteilen zu können, dass wir die spielfreie Zeit auf sieben Wochen verlängert haben", sagte ATP-Chef Adam Helfant im Anschluss an ein Vorstandstreffen am Samstag. Die längere Pause wird durch eine Straffung des Kalenders erreicht und hat keine Streichung von Turnieren zur Folge.

Zahlreiche Topspieler hatten sich zuletzt für eine kürzere Tennis-Saison ausgesprochen.

"Es ist an der Zeit, dass wir etwas ändern, um eine längere Pause zu bekommen", sagte der Schweizer Federer vor zwei Wochen mit Blick auf die zahlreichen Verletzungen.

Auch der Weltranglistenerste Rafael Nadal hatte die kurze Verschnaufpause mehrfach kritisiert. Die ATP verabschiedet auf mehreren Sitzungen am Rande des Saisonfinales der acht weltbesten Tennisprofis vom 21. bis 28. November in London den Tour-Kalender für 2012 und 2013.

Derzeit umfasst die ATP-Tour 62 Turniere in 32 Ländern und sieht dabei lediglich eine fünfwöchige Pause zwischen der Veranstaltung in London und dem Saisonbeginn Mitte Januar vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel