Ein deutsches Trio hat beim mit 3,6 Millionen Dollar dotierten ATP-Turnier in Indian Wells die zweite Runde erreicht. Mischa Zverev, Rainer Schüttler und Michael Berrer meisterten in Kalifornien ihre Auftakthürden.

Berrer setzte sich im deutschen Duell mit 6:4, 3:6, 6:4 gegen Björn Phau durch, Zverev gewann 6:4, 6:3 gegen den Australier Matthew Ebden und Schüttler kämpfte Robin Haase aus den Niederlanden mit 7:6 (7:4), 7:5 nieder.

Dagegen ist Angelique Kerber in der ersten Runde gescheitert. Die 23-Jährige aus Kiel unterlag der Spanierin Laura Pous mit 2:6, 1:6.

"Er war heute der bessere Spieler, aber ich habe das Match gewonnen", sagte Berrer und lobte den unterlegenen Phau.

Schüttler war nach seinem Erfolg erleichtert. "Das war in diesem Jahr mein erster Sieg auf der ATP-Tour. Es war ein enges Match. Am wichtigsten war, dass ich gewonnen habe", so Schüttler.

Der 34-Jährige trifft in der zweiten Runde auf den Franzosen Gilles Simon, Berrer spielt gegen den an vier gesetzten Schweden Robin Söderling. Zverev hat es mit dem Spanier Tommy Robredo zu tun.

Am Donnerstag war Tobias Kamke in Indian Wells als erster von zehn deutschen Spielern im Männer-Feld durch ein 2:6, 0: 6 gegen den Serben Janko Tipsarevic ausgeschieden. Kristina Barrois musste sich der Tschechin Lucie Safarova mit 6:7 (9: 11), 7:6 (7:5), 0:6 geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel