Der Weltranglistenerste Rafael Nadal hat seinen Ruf als Sandplatzkönig eindrucksvoll untermauert und beim ATP-Masters-Turnier in Monte Carlo den siebten Sieg in Folge gefeiert.

Der French-Open-Champion gewann das spanische Finale bei der mit 2,75 Millionen Euro dotierten Veranstaltung gegen David Ferrer mit 6:4, 7:5 und feierte seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr.

In Monte Carlo ist Nadal seit 2003 ungeschlagen, als er im Achtelfinale dem Argentinier Guillermo Coria unterlag. Er verbesserte seine Bilanz im Fürstentum auf 39:1.

"Ich danke dem Leben so sehr, ich genieße jeden Augenblick", sagte Rafael Nadal nach seinem neuerlichen Erfolg.

Sieben Triumphe in Monaco sind selbst für den Mallorquiner unfassbar: "Es wäre für mich vor einigen Jahren unmöglich gewesen zu glauben, hier siebenmal zu gewinnen. Ich bin ein glücklicher Mensch, dass ich es schon mit 24 Jahren geschafft habe."

Im hart umkämpften Match gegen den Weltranglistensechsten Ferrer behielt der 24-jährige Nadal in den entscheidenden Phasen die Nerven und hatte nach 2:16 Stunden das bessere Ende für sich.

Im 16. Duell mit seinem Landsmann war es der zwölfte Erfolg für Nadal. Für seinen 44. Karrieresieg auf der ATP-Tour kassierte er 438.000 Euro. Ferrer verpasste seinen dritten Erfolg in diesem Jahr und musste sich mit 205.000 Euro trösten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel