Die deutschen Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Philipp Petzschner stehen geschlossen im Viertelfinale des ATP-Turniers in München.

Als Letzter des Trios qualifizierte sich am Donnerstag Kohlschreiber durch ein 6:3, 6:3 im deutschen Duell gegen Denis Gremlmayer für die Runde der letzten Acht bei den mit 450.000 Euro dotierten BMW Open.

Mayer und Petzschner sind mögliche Gegner im Halbfinale.

Kohlschreiber, 2007 bislang letzter deutscher Turniersieger in München, benötigte gegen Landsmann Gremlmayr knapp 70 Minuten, ehe er seinen vierten Matchball nutze.

Mayer setzte sich in 1:50 Stunden mit 6:4, 7:6 (7:1) gegen Teimuras Gabaschwili aus Russland durch.

Der Bayreuther trifft bei seiner fünften Teilnahme an einer Runde der letzten Acht in diesem Jahr auf den aufstrebenden Bulgaren Grigor Dimitrow.

Vor Mayer, der im zweiten Durchgang drei Satzbälle abwehrte, hatte bereits Petzschner mit einem Sieg über Titelverteidiger Michail Juschni aus Russland in drei Sätzen besiegt.

Der ebenfalls 27 Jahre alte Bayereuther war im vergangenen Jahr im Halbfinale an Juschni gescheitert.

Im Viertelfinale steht auch der Kroate Marin Cilic, der in München an Position drei gesetzt ist. Cilic besiegte Horacio Zeballos aus Argentinien mit 6:4, 7:6.

In Juschni, Stanislas Wawrinka (Schweiz/2.) und Marcos Baghdatis (Zypern/4.) sind die anderen drei topgesetzten Spieler bereits ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel