Der ehemalige Weltranglistenerste Lleyton Hewitt (Australien) plant ein Comeback bei den French Open.

Das teilte sein Trainer Tony Roche am Montag mit. Der zweimalige Grand-Slam-Sieger war die beiden vergangenen Monate mit einer Fußverletzung ausgefallen.

Hewitt hat zwar nach wie vor Schmerzen, will sich aber dennoch durch das wichtigste Sandplatzturnier der Welt kämpfen. "Er ist der zäheste Spieler, den ich jemals gesehen habe", sagtge Roche.

In den vergangenen Jahren plagten den 30-jährigen Hewitt, mittlerweile dreifacher Familienvater, immer wieder Verletzungssorgen, aber "er ist stets auf die Beine gekommen", sagte Roche.

Die French Open beginnen am 22. Mai in Paris. Titelverteidiger ist der Spanier Rafael Nadal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel