Gastgeber Deutschland hat zum fünften Mal den Titel bei der Mannschafts-WM gewonnen und ist nun alleiniger Rekordsieger im Düsseldorfer Rochusclub.

Das Team von Kapitän Patrik Kühnen triumphierte im Endspiel 2:1 über Titelverteidiger Argentinien.

Den entscheidenden Punkt holte das Doppel Philipp Kohlschreiber/Philipp Petzschner gegen Juan Ignacio Chela/Maximo Gonzalez mit 6:3, 7:6 (7:5).

"Dieser Titel ist etwas ganz Besonderes für uns. In diesem Team macht es einfach riesigen Spaß", sagte Kohlschreiber und sein Doppelpartner Petzschner ergänzte: "Es ist immer schön, etwas in Deutschland vor heimischem Publikum zu gewinnen."

Zuvor hatte Florian Mayer gegen Juan Monaco 7:6 (7:4), 6:0 gewonnen, während Kohlschreiber gegen Chela 4:6, 6:7 (4:7) unterlag.

Für das DTB-Team war es der dritte Finalsieg über Argentinien in der 34-jährigen Geschichte der Mannschafts-WM. 2005 und 1989 gelangen die Erfolge über die Südamerikaner.

Zudem holte Deutschland 1994 gegen Spanien und 1998 gegen Tschechien den Titel.

Mayer bestätigte seine gute Verfassung vor den French Open in Paris und gewann alle Einzel im Rochusclub. Damit rückt der 27-Jährige zum ersten Mal in seiner Karriere unter die Top 20 der Welt.

"Ich bin super happy. Das ist ein klasse Gefühl", sagte Mayer, der zuvor "sehr angespannt" gewesen war. Beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres trifft Mayer zum Auftakt auf den Russen Igor Kunitsyn.

Mannschaftskollege Kohlschreiber musste dagegen seine zweite Niederlage beim Power Horse World Team Cup einstecken.

Die Nummer 44 der Weltrangliste tritt in Roland Garros in der ersten Runde gegen Sam Querrey (USA) an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel