Branchenführer Rafael Nadal hat mit Blick auf die Belastungen der Tennisprofis eine Änderung des Ranglisten-Systems und die Verkürzung der Saison gefordert.

"Wenn wir wollen, dass die Spieler längere Karrieren haben, müssen wir den Turnierkalender reduzieren", sagte der neunmalige Grand-Slam-Sieger Nadal am Rande der French Open in Paris.

Der Spanier selbst fühlt sich aufgrund der Terminflut, "als ob ich schon seit 100 Jahren auf der Tour spiele".

Nadal plädierte zudem für die Einführung eines Zwei-Jahres-Rhythmus bei der Erstellung der Weltrangliste, um so einen Absturz im Ranking nach Verletzungspausen zu verhindern.

"Beim aktuellen System musst du nur einmal ein paar Monate ausfallen und fällst schon weit zurück", sagte der Linkshänder, der in Roland Garros im Achtelfinale steht.

Das bedeutendste Sandplatzturnier der Welt hat "Rafa" bereits fünfmal gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel