Die deutsche Nummer eins Florian Mayer ist seinen Davis-Cup-Kollegen Philipp Petzschner und Philipp Kohlschreiber ins Viertelfinale beim Rasenturnier im westfälischen Halle gefolgt.

Der Bayreuther bezwang Yen-Hsun Lu (Taiwan) 7:6 (7:4), 3:6, 6:4 und trifft in der nächsten Runde auf den an Position drei gesetzten Franzosen Gael Monfils.

Mayer stellte elf Tage vor Beginn des dritten Grand-Slam-Turniers des Jahres in Wimbledon seine Nervenstärke unter Beweis, das entscheidende Break gelang zum Matchgewinn.

Mayer, der mit Platz 18 so gut wie nie zuvor in der Weltrangliste platziert ist, sammelte durch den Einzug in die Runde der letzten Acht weitere Punkte bei seinem Aufstieg in der Tennis-Welt.

Im letzten Jahr war der 27-Jährige bei den mit 750.000 Euro dotierten Gerry Weber Open nicht am Start.

Für Philipp Kohlschreiber bleibt der Rasen beim ATP-Turnier im westfälischen Halleein gutes Pflaster.

Mit einem 6:3, 7:6 (7:5) gegen den an Position sieben gesetzten Ukrainer Alexander Dolgopolow zog der 27-Jährige zum sechsten Mal in seiner Karriere ins Viertelfinale des einzigen deutschen Rasenturniers ein.

In der Runde der letzten Acht trifft der Augsburger auf Titelverteidiger Lleyton Hewitt (Australien).

"Das tut sehr gut, da ich in letzter Zeit nicht solche Siege errungen habe", sagte Kohlschreiber nach der Partie und blickte voraus: "Wenn ich noch so einen Sieg schaffe, könnte es endlich ein Aufstieg aus dieser Talfahrt sein."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel