Der wegen Dopings für ein Jahr gesperrte US-Profi Robert Kendrick zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS.

Das gaben die Anwälte des 31-Jährigen am Dienstag bekannt. Kendrick will in Lausanne eine Verkürzung seiner Sperre erreichen.

Er war bei den French Open im Mai positiv auf das verbotene Stimulans Methylhexaneamin getestet worden, den Befund erklärte er mit der Einnahme eines Mittels gegen Jetlag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel