Der schottische Tennisspieler Andy Murray hat beim ATP-Finale in London endgültig aufgeben müssen.

Der 24-Jährige leidet an einer Verletzung im Adduktorenbereich, die eine weitere Teilnahme am Turnier der acht besten Spieler der Welt unmöglich macht.

Nächster Gegner für den Weltranglistendritten, der sein Auftaktmatch gegen den Spanier David Ferrer verloren hatte, wäre am Mittwoch in der Gruppe B der Tscheche Tomas Berdych gewesen.

Für Murray rückt der Serbe Janko Tipsarevic nach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel