Beim Turnier im australischen Brisbane schaltete der an Sieben gesetzte Franzose Paul-Henri Mathieu im Viertelfinale seinen Landsmann Jo-Wilfried Tsonga, der an Zwei gesetzt war mit 1:6, 6:4, 6:2 aus.

Der an Acht gesetzte Radek Stepanek aus Tschechien sorgte mit einem 2:6, 6:4, 6:3 über den an Vier eingestuften Schweden Robin Söderling für eine weitere Überraschung.

Im Halbfinale trifft Mathieu auf den an Drei gesetzten Spanier Fernando Verdaso. Radek Stepanek trifft mit Richard Gasquet auf einen weiteren Franzosen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel