Lokalmatador Tommy Haas hat am Hamburger Rothenbaum erstmals nach 15 Jahren wieder das Halbfinale erreicht und träumt weiter vom ersten Turniersieg in seiner Heimatstadt.

Der 34 Jahre alte Tennis-Routinier setzte sich im deutschen Duell mit Florian Mayer aus Bayreuth nach 1:11 Stunden völlig verdient mit 6:1, 6:4 durch und trifft in der Runde der letzten Vier nun auf den Sieger der Partie zwischen Albert Ramos (Spanien) und Marin Cilic (Kroatien).

Unter dem Jubel der rund 5500 Fans auf dem Centre Court weckte der Publikumsliebling und Wahl-Amerikaner Haas damit 19 Jahre nach dem Triumph von Michael Stich gleichzeitig wieder Hoffnungen auf einen deutschen Sieg bei der Traditionsveranstaltung.

Haas, der nach zahlreichen Verletzungen zuletzt das Rasenturnier in Halle gewonnen hatte und sich wieder auf Weltranglistenplatz 49 verbessert hat, bestimmte gegen den lethargisch wirkenden Mayer von Beginn an das Geschehen, nutzte seine Chancen eiskalt aus und sicherte sich im vierten Duell mit dem Wimbledon-Viertelfinalisten seinen vierten Sieg.

Davis-Cup-Spieler Mayer hatte 2010 als bisher letzter Deutscher im Halbfinale von Hamburg gestanden. Insgesamt waren bei dem mit rund einer Million Euro dotierten Sandplatzturnier acht deutscher Spieler am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel