Der an Nummer zwei gesetzte Tommy Haas hat in seinem Auftaktmatch beim ATP-Turnier in Houston/Texas eine herbe Enttäuschung erlebt.

Zwei Wochen nach seinem Halbfinaleinzug in Miami und dem Sieg über Branchenführer Novak Djokovic unterlag der Weltranglisten-14. dem Litauer Ricardas Berankis (77.) im Achtelfinale in knapp 75 Minuten mit 3:6, 3:6.

In der ersten Runde hatte Haas, der 2004 in Houston triumphiert hatte, ein Freilos. Der 35-Jährige war der einzige Deutsche bei dem mit 455.775 Dollar dotierten Turnier.

Haas haderte nach seiner zweiten Auftakt-Niederlage des Jahres nach den Australian Open mit seinem missglückten "Kaltstart".

"Das Match hat komisch begonnen. Wenn ich mein Aufschlagspiel durchgebracht hätte, wäre die Begegnung anders verlaufen. So aber hatte ich wenig Selbstvertrauen", sagte Deutschlands Nummer eins.

Berankis nutzte die Gunst der Stunde und meinte: "Ich hatte den Vorteil, dass es für mich schon das zweite Turnierspiel war. Das ist auf Sand wertvoll. Dann ist man schon besser im Rhythmus."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel