Seriensieger Rafael Nadal hat sich ins Halbfinale des ATP-Masters in Monte Carlo gemüht.

Der 26-jährige Spanier, mit acht Siegen seit 2005 Rekordchampion des Turniers, brauchte gegen den Weltranglisten-34. Grigor Dimitrow (Bulgarien) 2:08 Stunden, um sich letztlich mit 6:2, 2:6 und 6:4 durchzusetzen.

In der Vorschlussrunde der Sandplatz-Veranstaltung an der Cote d'Azur trifft Nadal auf Jo-Wilfried Tsonga.

Der an Nummer sechs gesetzte Franzose gewann am Freitag im ersten Viertelfinale gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka, 2008 in Peking an der Seite von Roger Federer Olympiasieger im Doppel, mit 2:6, 6:3, und 6:4.

Nadal hatte am Donnerstag im Achtelfinale Philipp Kohlschreiber (Augsburg) klar in zwei Sätzen bezwungen, Dimitrow schaltete Florian Mayer (Bayreuth) aus.

Der ehemalige Weltranglistenerste Nadal sieht sich nach seiner langen Verletzungspause noch nicht in Topform.

"Ich habe sieben Monate lang kein Tennis gespielt. Ich brauche noch Zeit, bis ich meinen Top-Rhythmus wieder über ein ganzes Spiel halten kann", sagte Nadal, der in Monte Carlo mit einem Tape am Rücken aufschlägt: "Probleme an Rücken, Schulter und Ellbogen sind normal, wenn man so lange nicht gespielt hat."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel