Florian Mayer hat in Bukarest das sechste ATP-Finale seiner Karriere verpasst. Der Bayreuther unterlag dem Spanier Guillermo Garcia-Lopez nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit 4:6, 6:4, 3:6.

Die Entscheidung fiel zu Beginn des dritten Satzes: Mayer konnte beim Stand von 2:2 gleich sechs Breakbälle nicht nutzen und gab dann den folgenden Aufschlag ab.

Garcia-Lopez trifft nun im Finale des mit 467.800 Euro dotierten Sandplatzturniers in der rumänischen Hauptstadt auf den Tschechen Lukas Rosol. 2011 hatte Mayer in Bukarest seinen bislang einzigen Titel auf der Profi-Tour gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel