Wegen verbotener Matchabsprachen und Wettbetruges ist der russische Tennisprofi Andrej Kumanzow mit einer lebenslänglichen Sperre belegt worden.

Dies gab die Tennis Integrity Unit (TIU), gemeinsame Organisation des Tennisweltverbands ITF sowie der Profivereinigungen ATP und WTA, am Dienstag bekannt.

Die TIU, die sich gegen Manipulation im Tennissport einsetzt, sieht es als erwiesen an, dass sich der 27-jährige Kumanzow in zwölf Fällen des Betruges schuldig gemacht hat.

"Die Sperre ist mit sofortiger Wirkung gültig. Herr Kumanzow darf weder an Turnieren teilnehmen noch eine Veranstaltung der Profivereinigungen besuchen", teilte die TIU mit.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel