Davis-Cup-Spieler Andre Begemann hat Roger Federer das Double beim Rasenturnier in Halle/Westfalen verdorben.

Begemann gewann im Doppel an der Seite des 40 Jahre alten Österreichers Julian Knowle gegen Federer und dessen Schweizer Landsmann Marco Chiudinello 1:6, 7:5 und 12:10 im Match-Tiebreak.

Für Begemann war der Sieg bei den Gerry Weber Open der dritte Doppeltitel auf der ATP-Tour nach den Erfolgen in Düsseldorf (2013) und Wien (2012), die er jeweils mit Martin Emmrich (Magdeburg) gewonnen hatte.

Federer verpasste dagegen in Halle nach seinem siebten Triumph im Einzel (7:6, 7:6 gegen Alejandro Falla) seinen neunten Titel im Doppel.

2005 in Halle und 2003 in Wien hatte der mit 17 Grand-Slam-Siegen erfolgreichste Spieler der Tennis-Geschichte das Double mit Erfolgen im Einzel und Doppel geschafft.

2008 gewann Federer mit Landsmann Stan Wawrinka Gold bei den Olympischen Spielen in Peking.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel