vergrößernverkleinern
Tommy Haas hat immer wieder Probleme mit der Schulter © getty

Für Tommy Haas ist das Tennisjahr 2014 nach einer am Dienstag in New York anstehenden erneuten Operation an der rechten Schulter beendet.

Das bestätigte der 36-Jährige im Gespräch mit "ATPWorldTour.com": "Es ist offensichtlich ein Kampf seit Beginn des Jahres und ich musste bereits Partien aufgeben, was nie Spaß macht."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Wimbledon"]

Obwohl er in den letzten Wochen gespürt habe, dass was nicht in Ordnung ist, habe er damit nicht gerechnet. "Die Diagnose war im ersten Moment natürlich ein Hammer, aber es war leider zu befürchten, dass es eine schwerere Verletzung ist", wird Haas in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Supraspinatussehne in der Schulter ist angerissen, außerdem eine Sehne, die den Bizeps schützt: "Das muss alles zusammengenäht werden."

Haas will dennoch seine Karriere nicht beenden: "Es ist ein großer Rückschlag, aber ich will irgendwann wieder zurückkommen und meine Karriere zu meinen eigenen Bedingungen beenden, wenn ich dazu bereit bin. Dafür werde ich alles versuchen."

Haas' Krankenakte im Überblick:

1996: Bänderriss im rechten Sprunggelenk1997: Zweifacher Bänderriss im linken Fußgelenk1999: Muskelzerrung im Rücken, Zehenentzündung2000: Rippen- und Hüftbeschwerden, Bandscheibenvorfall2002: Entzündung der Supraspinatus-Sehne in der Schulter, Entzündung im Ellenbogen, Sehnenriss in der Schulter2003: Zwei Schulteroperationen2005: Adduktorenverletzung, doppelter Bänderriss im Fußgelenk2006: Lebensmittelvergiftung, entzündetes Handgelenk2007: Erneute Schulteroperation, Faserriss in der Bauchmuskulatur2008: Entzündung im Ellenbogen2010: Hüftoperation2011: Knieprobleme2013: Anriss einer Sehne in der Schulter2014 Erneuter Sehnenanriss in der Schulter, 4. OP

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel