Titelverteidiger Andy Murray und Novak Djokovic sind problemlos in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen.

351 Tage nach seinem umjubelten Final-Triumph über Djokovic gewann Murray sein Auftaktmatch im All England Club nach 2:02 Stunden.

Der Schotte setzte sich auf dem Center Court gegen den Belgier David Goffin mit 6:1, 6:4, 7:5 durch. Es war sein 450. Sieg auf der Profitour.

Im vergangenen Jahr hatte Murray nach 77 Jahren die britische Durststrecke beim wichtigsten Tennisturnier der Welt beendet.

Seitdem wartet der 27-Jährige jedoch auf einen weiteren Titel. In Runde zwei trifft Murray am Mittwoch auf den Slowenen Blaz Rola.

Nach seinem Halbfinalaus bei den French Open in Paris verkündete Murray die Zusammenarbeit mit Trainerin Amelie Mauresmo.

Die frühere Nummer eins der Weltrangliste aus Frankreich folgte auf Erfolgscoach Ivan Lendl, von dem sich Murray im März getrennt hatte.

Djokovic folgte Murray mühelos in die zweite Runde. Der Schützling der deutschen Tennis-Ikone Boris Becker setzte sich zum Auftakt gegen den Kasachen Andrej Golubew 6:0, 6:1, 6:4 durch.

Die ehemalige Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka gewann ihr erstes Match nach dreimonatiger Verletzungspause.

Die 24 Jahre alte Weißrussin setzte sich zum Wimbledon-Auftakt gegen Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien) 6:3, 7: 5 durch.

Beim Vorbereitungsturnier im britischen Eastbourne hatte Asarenka bei ihrem Comeback verloren.

Die zweimalige Australian-Open-Siegerin hatte ihr letztes Spiel vor der Pause Anfang März in Indian Wells bestritten.

Wegen einer Fußverletzung war sie später in der Weltrangliste von Platz zwei auf Platz acht zurückgefallen.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel