vergrößernverkleinern
Der Russische Team-Chef Schamil Tarpischew feiert mit Swetlana Kuznetsowa © getty

Ein Sieg fehlt den russischen Tennis-Damen noch, dann können sie in Madrid die Titelverteidigung des Fed-Cups feiern.

Madrid - Die russischen Tennis-Damen stehen vor dem erneuten Gewinn des Fed Cups.

Der Titelverteidiger liegt nach dem ersten Finaltag in Madrid gegen Gastgeber Spanien mit 2:0 in Führung.

Das russische Team benötigt in den abschließenden beiden Einzeln und dem Doppel am Sonntag nur noch einen Sieg.

Zunächst siegte Wera Swonarewa auf dem Sandplatz gegen Anabel Medina Garrigues 6:3, 6:4, dann legte die ehemalige US-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa beim 6: 3, 6:1 gegen Carla Suarez Navarro nach.

Das russische Team muss in Madrid auf die ehemalige Weltranglistenerste Maria Scharapowa (Schulterverletzung), Olympiasiegerin Jelena Dementjewa und die Peking-Zweite Dinara Safina, die geschont werden, verzichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel