Anna-Lena Grönefeld hat das deutsche Fed-Cup-Team im Erstrunden-Spiel der Weltgruppe in Tschechien mit 1:0 in Führung gebracht.

Die 24-Jährige aus Nordhorn besiegte im ersten Einzel die in der Weltrangliste um 20 Plätze besser positionierte Lucie Safarova überraschend deutlich mit 6:2, 6:2.

In dem nur 52 Minuten dauernden Match im Exhibition Center von Brünn entnervte Grönefeld ihre Gegnerin immer wieder mit platzierten Grundschlägen und feierte den 15. Sieg in ihrer 24. Fed-Cup-Partie.

Damit geht die deutsche Nummer eins Andrea Petkovic mit der erhofften Führung im Rücken in das Match gegen Petra Kvitova.

Die Darmstädterin Petkovic feierte am Samstag ihr Einzel-Debüt in der Mannschaft von Teamchefin Barbara Rittner, nachdem Spitzenspielerin Sabine Lisicki ihre Teilnahme abgesagt hatte. Der Berlinerin hatte der Termin nicht in die Turnierplanung gepasst.

Am Sonntag um 12.00 Uhr gehen zunächst Petkovic und die Weltranglisten-46. Safarova auf den Platz, ehe Grönefeld (66.) und Kvitova (68.) das vierte Einzel bestreiten.

Für das abschließende Doppel auf dem schnellen Hallenboden hat Rittner Kristina Barrois/Tatjana Malek (Stuttgart/Bad Saulgau) nominiert, die gegen Lucie Hradecka/Kveta Peschke spielen sollen. Die Besetzungen können aber kurzfristig noch geändert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel