Titelverteidiger Italien steht erneut im Finale des Fed Cup. Topspielerin Flavia Pennetta sorgte am Sonntag in Rom durch die 3:0-Führung im Halbfinale gegen Tschechien für die Entscheidung.

Sie schlug Petra Kvitova 7:6 (7:3) und 6:2. Dies machte den vierten Finaleinzug binnen fünf Jahren perfekt. Auch die beiden unbedeutenden letzten Partien gingen an die Italienerinnen. Erst schlug Sara Errani ihre Kontrahentin Lucie Hradecka 6:4, 6:2, dann setzte sich die Italienerin im Doppel an der Seite von Francesca Schiavone mit 6:2, 6:4 gegen Hradecka und Kveta Peschke durch.

Am Vortag hatte Pennetta mit 6:4, 7:5 gegen Hradecka gesiegt und die Weltranglisten-17. Schiavone der chancenlosen Lucie Safarova beim 6:0, 6:2 eine Lehrstunde gegeben. Im zweiten Halbfinale stand es nach dem ersten Tag 1:1 zwischen Italiens letztjährigem Finalgegner USA und Russland, Titelträger von 2007.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel