Barbara Rittner hat ihren Vertrag als Fed-Cup-Teamchefin und Bundestrainerin um drei Jahre bis 2015 verlängert. Das teilte der Deutsche Tennis Bund (DTB) mit.

Die 39-Jährige aus Köln betreut seit 2005 die Frauen-Nationalmannschaft sowie den weiblichen Nachwuchs des Verbandes.

Im Frühjahr hatte es Unstimmigkeiten über die Urheberschaft eines Millionenvertrages mit einem DTB-Sponsor gegeben, den Rittner dank ihrer Kontakte erst möglich gemacht hatte.

Trotzdem einigten sich beide Seiten auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit.

"Barbara Rittner hat in den zurückliegenden Jahren maßgeblich zur Entwicklung im deutschen Damentennis beigetragen, und wir freuen uns, dass sie ihre erfolgreiche Arbeit für drei weitere Jahre fortsetzen wird", sagte DTB-Vizepräsident Charly Steeb.

Auch Rittner, einst die Nummer 24 der Weltrangliste, hat mit ihrem Fed-Cup-Team um Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Sabine Lisicki noch große Ziele.

"Ich will mit dieser Mannschaft um den Titel mitspielen. Das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden. Grundsätzlich ist und bleibt es unser Ziel, das deutsche Damentennis dauerhaft in der Weltspitze zu etablieren", sagte Rittner.

Im Februar 2013 muss das Team aber erstmal in der Weltgruppe II in Frankreich spielen.

Dagegen steht eine mögliche Vertragsverlängerung mit Davis-Cup-Teamchef Patrik Kühnen noch aus, dessen Kontrakt Ende 2012 ausläuft. Spitzenspieler Philipp Kohlschreiber hatte Kühnen zuletzt erneut verbal attackiert. Jetzt will DTB-Präsident Karl Altenburg die beiden Streithähne an einen Tisch bringen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel