Italien und Russland bestreiten am 2./3. November das Fed-Cup-Finale der Tennisspielerinnen.

Die Italienerinnen gewannen am Montag die Fortsetzung des wegen Dunkelheits am Vortag abgebrochenen Halbfinals gegen Titelverteidiger Tschechien.

Roberta Vinci gewann das vierte Einzel gegen Lucie Safarova mit 6:3, 6:7 (2:7), 6:3 und brachte die Gastgeberinnen in Palermo uneinholbar mit 3:1 in Führung.

Die Russinnen hatten sich am Wochenende in Moskau auch ohne die Weltranglistenzweite Maria Sharapowa mit 3:2 gegen die Slowakei durchgesetzt.

Dabei holte das Team um Maria Kirilenko einen 0:2-Rückstand auf. Das Endspiel wird in Italien ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel