vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Rafael Nadal ist seit dem 18. August 2008 die Nummer 1 der Weltrangliste © getty

Der Titelverteidiger muss in Wimbledon gegen Clement, dann eventuell gegen eine ehemalige Nummer 1 ran. Auch Safina hat's schwer.

München - Hartes Los für Rafael Nadal: Der Titelverteidiger muss in der ersten Runde der All England Championships in Wimbledon gegen Arnaud Clement antreten.

Der Franzose, als Nummer 49 der Weltrangliste geführt, kam 2008 ins Viertelfinale - so weit wie noch nie auf dem "heiligen Rasen". Sollte Nadal sich durchsetzen, droht in der zweiten Runde ein Duell mit der ehemaligen Nummer 1 der Welt Lleyton Hewitt. (Malek und Greul überstehen die Quali)

Roger Federer, fünfmaliger Champion in Wimbledon, trifft in der ersten Runde auf Lu Yen-Hsun. Der 25-jährige Taiwaner kam beim bedeutendsten Tennisturnier noch nie über die zweite Runde hinaus. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse aus Wimbledon)

Haas im Achtelfinale gegen del Potro?

Dem Weltranglistenvierten Novak Djokovic wurde als Auftaktgegner Julien Benneteau zugelost.

Gerry-Weber-Open-Gewinner Tommy Haas bekommt es zunächst mit einem Österreicher zu tun: Die deutsche Nummer 24 der Setzliste trifft auf den Qualifikanten Alexander Peya und frühestens im Achtelfinale mit Juan Martin del Potro auf einen Mitfavoriten.

Im unteren Teil des Tableaus messen sich zudem der an 18 gesetzte Rainer Schüttler mit dem Belgier Xavier Malisse und Simon Greul mit dem Amerikaner Michael Yani.

"Kohli" zunächst gegen Serra

Andreas Beck bekommt es mit dem Spanier Marcel Granollers zu tun, Philipp Kohlschreiber mit dem Franzosen Florent Serra. "Kohli" könnte in der dritten Runde auf Federer treffen.

In der oberen Hälfte trifft Nicolas Kiefer in der ersten Runde auf den Rumänen Andrei Pavel, Benjamin Becker auf den Kroaten Roko Karanusic.(Wettbetrug? ATP überwacht dubioses Dutzend)

Zu einem deutschen Zweitrunden-Duell könnte es kommen, wenn Philipp Petzschner zuvor den Amerikaner Rajeev Ram und Mischa Zverev den an Position 25 gesetzten Dmitri Tursunow schlägt.

Safina in einer Hälfte mit Venus

Auch die Nummer 1 bei den Damen hat einen steinigen Weg vor sich: Dinara Safina, die noch nie ein Grand-Slam-Turnier gewann, könnte schon in Runde zwei auf die aufstrebende Tschechin Nicole Vaidisova treffen.

Zudem wurde Safina in die gleiche Hälfte wie Titelverteidigerin Venus Williams gelost, die zum Auftakt auf die Schweizerin Stefanie Vögele trifft.

Serena Williams misst sich in der ersten Runde mit der portugiesischen Qualifikantin Neuza Silva.

Julia Görges gegen die Nummer 6

Auch die Deutschen hatten Pech: Sabine Lisicki (Berlin) muss gegen die Russin Anna Tschakwetadse antreten. Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) bekommt es mit der Inderin Sania Mirza zu tun.

Kristina Barrois (Stuttgart) trifft auf die an 16 gesetzte Jie Zheng aus China, Qualifikantin Tatjana Malek (Bad Saulgau) spielt gegen die wiedererstarkte Jelena Dokic (Australien).

Das schwerste Los zog Julia Görges (Kiel), die gleich zum Auftakt gegen die an sechs gesetzte Mitfavoritin Jelena Jankovic (Serbien) aufschlagen muss.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel