vergrößernverkleinern
Andy Murray steht im Finale. Dort wartet Roger Federer © getty

Andy Murray überwindet sein Kindheitstrauma und zieht nach einem überraschenden Sieg gegen Rafael Nadal ins Endspiel der US Open ein.

New York - Der Brite Andy Murray hat nach einem überraschenden Sieg gegen den topgesetzten Rafael Nadal (Spanien) das Endspiel der US Open in New York erreicht.

Der Weltranglisten-Sechste behielt bei der Fortsetzung des am Samstag wegen sintflutartiger Regenfälle verschobenen Halbfinals mit 6:2, 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 die Oberhand.

In seinem ersten Endspiel bei einem Grand-Slam-Turnier trifft der 21-jährige Murray am Montag (17.00 Uhr/23.00 Uhr MESZ) auf Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz.

Endspiel am Montag

Die Vorschlussrundenpartie zwischen Murray und Nadal war am Samstagmittag beim Stand von 2:3 im dritten Satz abgebrochen und 26 Stunden später fortgesetzt worden.

Deshalb musste auch das Endspiel erstmals seit 1987 auf Montag verlegt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel