vergrößernverkleinern
Philipp Petzschner (l.) ist der erste Grand-Slam-Doppel-Sieger seit Michael Stich 1992 © getty

Nach seinem Wimbledon-Sieg im Doppel will Philipp Petzschner wieder für das Davis-Cup-Team spielen und den NADA-Code akzeptieren.

München - Der frisch gebackene Wimbledonsieger Philipp Petzschner will im nächsten Jahr wieder für das deutsche Davis-Cup-Team spielen.

"2011 stehe ich wieder zur Verfügung", sagte der Bayreuther nach seinem Triumph im Doppel bei den All England Championships in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". In der laufenden Saison hatte der 26-Jährige auf Einsätze verzichtet, weil er sich ganz auf seine Einzelkarriere konzentrieren wollte. 252801(DIASHOW: Bilder von Wimbledon)

"Es war eine Entscheidung für mein Tennis, für mich als Sportler. Der Davis Cup passt zeitlich nicht in meinen Turnierplan. Es geht darum, meine Einzelkarriere zu pushen", erklärte Philipp Petzschner. (DATENCENTER: Wimbledon)

"2011 unter die Top 20"

Zudem hatte er sich geweigert, den NADA-Code der Nationalen Anti-Doping-Agentur einschließlich der Meldepflicht des jeweiligen Aufenthaltortes zu unterschreiben.

In der kommenden Saison will Petzschner wieder im Davis Cup dabei sein, Meldepflicht hin oder her. "2011 werde ich mich jeder Vereinbarung, auch wenn sie aberwitzig ist, unterstellen", erklärte Petzschner.

Nach seinem überraschenden Doppel-Erfolg mit dem Österreicher Jürgen Melzer soll es für den Weltranglisten-38. in naher Zukunft auch im Einzel kontinuierlich nach oben gehen: "2010 unter die Top 30, 2011 Top 20. Ob es bei Platz 27 aufhört oder bei 13 oder bei 19 - ich möchte einfach so gut spielen, wie es geht", sagte Petzschner.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel