vergrößernverkleinern
Philipp Petzschner unterliegt dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga in fünf Sätzen © getty

Philipp Petzschner lässt das Spiel gegen den Franzosen aus den Händen gleiten. Becker überrascht. Die DTB-Damen sind gut drauf.

Melbourne - Die Sensation war zum Greifen nahe.

Philipp Petzschner hat bei den Australian Open in Melbourne gegen Jo-Wilfried Tsonga eine 2:0-Satzführung noch verspielt und damit die bislang größte Überraschung des Turniers verpasst. (DATENCENTER: Die Australian Open)

Der Bayreuther unterlag dem an Nummer 13 gesetzten Finalisten von 2008 mit 6:4, 6:2, 2:6, 3:6, 4:6 und wartet damit auch nach seiner dritten Teilnahme auf den ersten Sieg überhaupt in Australien.

Gleichzeitig wurden Erinnerungen an seine Drittrunden-Niederlage im Sommer in Wimbledon wach, als er gegen Rafael Nadal ebenfalls eine 2:1-Satzführung nicht behaupten konnte.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Becker schockt Gulbis

So konnte sich am Dienstag von den deutschen Herren nur Benjamin Becker über einen Erfolg freuen.

Der 29-Jährige bezwang am zweiten Tag des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres den Letten Ernests Gulbis nach einer starken Leistung mit 7:6 (7:5), 6:2, 6:4. In der nächsten Runde trifft der Orscholzer auf den Ukrainer Alexander Dolgopolow.

Vor Becker hatten von den 13 deutschen Spielern Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer die zweite Runde erreicht.

Nichts zu holen für deutsche Herren

Für Michael Berrer, Björn Phau und die Qualifikanten Denis Gremelmayr und Simon Stadler kam dagegen das Aus.

Gremelmayr unterlag dem Tschechen Radek Stepanek glatt mit 3:6, 2:6, 3:6.

Berrer musste sich dem an 32 gesetzten Spanier Guillermo Garcia-Lopez 4:6, 4:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben.

Stadler verlor 3:6, 6:7 (5:7), 4:6 gegen Gilles Muller aus Luxemburg. Phau unterlag dem Kanadier Milos Raonic 6:7 (3:7), 3:6, 6:7 (8:10).

DTB-Damen machen es besser

Besser machten es dagegen die deutschen damen: Kristina Barrois gewann als dritte von fünf deutschen Spielerinnen ihr Auftaktmatch.

Die Fed-Cup-Spielerin setzte sich souverän mit 6:4, 6:2 gegen Akgul Amanmuradowa aus Usbekistan durch. Nächste Gegnerin ist Anastasia Pawljutschenkowa (Russland).

Bereits am Montag waren Andrea Petkovic (Darmstadt) und Julia Görges (Bad Oldesloe) in die zweite Runde des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres eingezogen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel