vergrößernverkleinern
Kim Clijsters wagte nach ihrem Rücktritt 2009 ihr Comeback © getty

Clijsters gewinnt gegen Radwanska, auch Swonranewa schafft den Sprung unter die besten Vier. Murray trifft im Halbfinale auf einen Spanier.

Melbourne - Turnierfavoritin Kim Clijsters aus Belgien und die Russin Wera Swonarewa stehen sich am Donnerstag im Halbfinale der Australian Open in Melbourne gegenüber.

Damit kommt es bereits in der Vorschlussrunde zu einer Neuauflage des Endspiels der US-Open im September, das Clijsters für sich entscheiden konnte.

Publikumsliebling Clijsters (Nr. 3) setzte sich im abschließenden Viertelfinale mit 6:3, 7:6 (7:4) gegen die Polin Agnieszka Radwanska durch. (DATENCENTER: Die Australian Open)

Zuvor bezwang die Weltranglisten-Zweite Swonarewa die Tschechin Petra Kvitova mit 6:2, 6:4.

Drei Halbfinalistinnen ohne Grand-Slam-Erfolg

Bereits am Dienstag hatten sich die Chinesin Li Na mit ihrem Zweisatzsieg gegen Andrea Petkovic aus Darmstadt und die Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki (Dänemark) gegen die Italienerin Francesca Schiavone für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Bei diesen vier Halbfinalistinnen werden die Australien Open auf jeden Fall eine neue Siegerin haben. (Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Keine der vier Spielerinnen konnte den Titel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits gewinnen. Clijsters, die dreimal die US-Open gewann, ist die einzige Spielerin, die überhaupt schon bei einem der vier Majorturniere siegreich war.

Murray in bestechender Form

Bei den Herren hat Andy Murray als dritter Spieler nach Roger Federer und Novak Djokovic das Halbfinale bei den Australian Open in Melbourne erreicht

Der 23 Jahre alte Schotte bezwang in der Runde der letzten Acht den ukrainischen Aufsteiger Alexander Dolgopolow in fünf Sätzen mit 7:5, 6:3, 6:7 (3:7) und 6:3.

Murrays Gegner in der Vorschlussrunde wird in der Night Session ermittelt (ab 9.30 im LIVE-TICKER). Dann kommt es zum spanischen Duell zwischen dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal und Landsmann David Ferrer ermittelt.

Murray steht zum fünften Mal im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Der Vorjahresfinalist präsentiert sich auch in diesem Jahr in Melbourne in exzellenter Form.

Er hat 2011 einschließlich das Hopman-Cups in acht siegreichen Partien erst einen Satz - den gegen Dolgopolow in Melbourne - abgegeben.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel