vergrößernverkleinern
Robin Söderling belegt derzeit den fünften Platz in der Weltrangliste © getty

Der Schwede scheitert in Wimbledon an einem 18-Jährigen. Nadal marschiert weiter und trifft auf den "Turm von Tandil".

London - Robin Söderling hat in der dritten Runde der 125. All England Championships in Wimbledon (täglich ab 13 Uhr im LIVE-TICKER) überraschend seine Koffer packen müssen.

Der Schwede unterlag dem erst 18-Jährigen Australier Bernard Tomic, der auf dem 158. Platz in der Weltrangliste steht, in drei Sätzen mit 1:6, 4:6 und 5:7 (DATENCENTER: Wimbledon - Herren).

Weiter auf Finalkurs ist dagegen der Weltranglistenerste. Titelverteidiger Rafael Nadal musste sich beim 7:6 (8:6), 7: 6, 6:0 gegen den Luxemburger Gilles Müller allerdings zunächst sehr mühen, um das Achtelfinale zu erreichen.

Dort trifft Nadal auf den Argentinier Juan Martin del Potro. Im Achtelfinale stehen auch Vorjahresfinalist Tomas Berdych (Tschechien) und der sechsmalige Turniersieger Roder Federer (Schweiz).

Wozniacki souverän

Julia Görges hätte es bei einem Sieg mit Caroline Wozniacki zu tun bekommen.

Die Weltranglistenerste aus Dänemark, noch ohne Sieg bei einem Grand Slam und in Wimbledon nie über das Viertelfinale hinausgekommen, war beim 6:3, 6:2 gegen Jarmila Gajdosova aus Australien ungefährdet.

(Jetzt mitspielen und 5.000 Euro gewinnen: Der SPORT1 Tipp-König)

Wozniacki könnte im Viertelfinale auf Maria Scharapowa aus Russland treffen (420442DIASHOW: Die Bilder aus London).

Schiavone ist draußen

Im Achtelfinale stehen außerdem Titelverteidigerin Serena Williams (USA) und überraschend Tamira Pszek.

Die Österreicherin setzte sich gegen die gegen French-Open-Finalistin Francesca Schiavone (Italien) in einem spannenden Match durch und gewann den dritten Satz mit 11:9.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel