vergrößernverkleinern
Schon beim Spiel in der Rod-Laver-Arena präsentiert der exzentrisch gekleidete Neuseeländer jedoch ein Pappschild mit der Aufschrift "Ich bin kein Stalker" und behauptet in der Pressekonferenz: "Es ist kein Stalking, wenn man jemanden liebt." "Doch, kann es sein, glaub' mir", meint Scharapowa daraufhin
Maria Scharapowa hat bislang drei Grand- Slam-Turniere gewonnen © imago

Die Schulterverletzung stoppt Maria Scharapowas geplantes Comeback in Australien. Die Russin fühlt sich noch nicht fit genug.

Melbourne - Die 97. Australian Open werden am 19. Januar in Melbourne ohne Titelverteidigerin Maria Scharapowa beginnen.

Die ehemalige Weltranglistenerste sagte am Sonntag ihre Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ab. Die 21-jährige Russin laboriert noch an den Folgen einer Schulterverletzung.

"Es tut mir sehr leid, dass ich meinen Titel bei den Australian Open nicht verteidigen kann. Meiner Schulter geht es inzwischen wieder gut, aber ich habe erst vor ein paar Wochen wieder mit dem Training begonnen. Ich bin noch nicht so weit, um wieder auf höchstem Niveau mithalten zu können", gab Scharapowa in einem Statement bekannt.

Zwangsurlaub seit fünf Monaten

Die Wimbledonsiegerin von 2004 hatte schon in der vergangenen Woche ihre Teilnahme beim Vorbereitungsturnier in Hongkong abgesagt.

2008 hatte sie wegen der Verletzung der rechten Schulter auf die Olympischen Spielen in Peking und die US Open verzichtet.

Insgesamt pausiert Scharapowa bereits seit über fünf Monaten, ihr letztes Turnier bestritt sie Ende Juli in Montreal.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel