vergrößernverkleinern
Gegen seinen Drittrunden-Gegner Rafael Nadal war Tommy Haas zuletzt chancenlos © getty

Als einziger von 20 DTB-Profis erreicht Tommy Haas die dritte Runde in Melbourne. Zwei andere Deutsche beziehen Viersatz-Pleiten.

Melbourne - Tommy Haas hat als einziger deutscher Profi die dritte Runde bei den Australian Open erreicht.

Am Donnerstag scheiterten die letzten beiden Frauen Tatjana Malek (Bad Saulgau) und Sabine Lisicki (Berlin) sowie Michael Berrer aus Stuttgart und der Ravenburger Andreas Beck.

Immerhin 20 deutsche Spieler standen am Montag beim Start des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres in den Hauptfeldern.

Lisicki wird Ansprüchen nicht gerecht

Haas trifft nach seinem 6:1, 6:2, 6:1-Erfolg gegen den italienischen Qualifikanten Flavio Cipolla am Samstag auf den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal, gegen den er in drei vorherigen Partien noch nie einen Satz gewinnen konnte.(Ergebnisse aus Melbourne)

Damit könnte das Turnier erstmals seit fünf Jahren in der entscheidenden zweiten Woche wieder ohne deutsche Beteiligung ausgetragen werden.

Lisicki unterlag auf dem Centre Court der Einheimischen Sandra Stosur 3:6, 4:6 und konnte dabei ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden. 56979(Diashow: Die erste Woche in Melbourne)

Viersatz-Niederlagen für Berrer und Beck

Malek musste mit 2:6, 2:6 die Überlegenheit der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Swetlana Kusnetsowa (Russland) anerkennen.

Michael Berrer musste sich dem Tschechen Radek Stepanek mit 3:6, 2:6, 7:6, 5:7 beugen. Qualifikant Beck unterlag trotz einer lange Zeit guten Leistung dem Österreicher Jürgen Melzer mit 7:5, 6:7 (7:9), 4:6, 3:6.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel