vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber ist seit 2001 Profi auf der ATP-Tour © getty

Kohlschreiber zieht in einem Nacht-Marathon ins Achtelfinale der US Open ein - und egalisiert damit einen ewigen Rekord.

New York - Philipp Kohlschreiber hat in einer Nachtschicht den Sprung ins Achtelfinale der US Open (täglich im LIVE-TICKER) geschafft.

In der Night Session gewann der Davis-Cup-Spieler aus Augsburg mit 6:4, 3:6, 4:6, 6:3, 6:4 gegen den an Position neun gesetzten Publikumsliebling John Isner (USA) (DATENCENTER: Alle Ergebnisse der US Open).

"Man kann ihn nie berechnen. Er gewinnt seine Aufschlagspiele immer", sagte Kohlschreiber, der auch gegen das Publikum spielen musste: "Sie sind immer sehr stolz auf ihre Landsleute. Es war sehr spät. Jeder der hier war, muss ein verrückter Tennis-Fan sein." (605470DIASHOW: Die erste Woche der US Open)

Rekord um eine Minute verpasst

Das Match über 3:21 Stunden ging erst um 2.26 Uhr Ortszeit am Montagmorgen zu Ende, als Kohlschreiber gegen den 2,06-m-Hünen Isner seinen ersten Matchball verwandelte.

Damit egalisierte diese Partie das Spiel in der US-Open-Geschichte, das bis dato am spätesten zu Ende gegangen war. Das Fünfsatzspiel der 2. Runde zwischen dem Sieger Mats Wilander und Mikael Pernfors (beide Schweden) hatte am 4. September 1993 ebenfalls bis 2.26 Uhr in der Nacht gedauert.

Erstmals im Achtelfinale

Für Wimbledon-Viertelfinalist Kohlschreiber, der nun auf Stuttgart-Sieger Janko Tipsarevic (Serbien/Nr. 8) trifft, ist es der erste Achtelfinal-Einzug in Flushing Meadows.

[kaltura id="0_avnzmzxm" class="full_size" title="Kerber bersteht Hitzeschlacht"]

Bei seinem ersten Auftritt im größten Tennisstadion der Welt, der erst um 23.04 Uhr am Sonntagabend (Ortszeit) begonnen hatte, startete Kohlschreiber vielversprechend.

Ein Break zum 4:3 reichte gegen den Aufschlagsspezialisten Isner, um sich nach 33 Minuten den ersten Satz zu sichern. Danach steigerte sich der Lokalmatador aber und zwang den Deutschen zu Fehlern. Doch trotz eines 1:2-Satzrückstandes steckte "Kohli" nicht auf. Im fünften Durchgang fiel die Entscheidung, als dem 28-Jährigen gleich ein Break zum 1:0 gelang.

Kerber trifft auf Errani

Es war das sechste Fünfsatzmatch in Folge, das Kohlschreiber für sich entscheiden konnte. Beim Stand von 1:2 aus seiner Sicht hatte Isner einen Strafpunkt kassiert, weil er während des Seitenwechsels einen Schläger zertrümmert hatte.

Am Montag hat die letztjährige Halbfinalistin Angelique Kerber die Chance, in die Runde der letzten Acht einzuziehen. Die an Position sechs gesetzte Kielerin trifft auf die Italienerin Sara Errani.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel