vergrößernverkleinern
Serena Williams stand 2008 nur bei den US Open in einem Grand-Slam-Finale © getty

Schotten dicht im Halbfinale von Melbourne: Die Russin siegt ebenso wie Zahlenreihen-Schreiberin Serena Williams in zwei Sätzen.

Melbourne - Dinara Safina ist Serena Williams ins Endspiel der Australian Open gefolgt.

Die Russin bezwang im zweiten Semifinale in Melbourne ihre Landsfrau Wera Swonarewa mit 6:3, 7:6 (7:4) und zog nach den French Open 2008 zum zweitenmal in ihrer Laufbahn in das Finale eines Grand-Slam-Turniers ein. (Ergebnisse aus Melbourne)

Williams, die sich im Viertelfinale bei sengender Hitze gequält hatte (Serenas außerkörperliche Erfahrung) , schaltete Olympiasiegerin Elena Dementjewa mit 6:3, 6:4 aus und steht nach ihren Siegen 2003, 05, 07 zum viertenmal im Endspiel des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres.

Geschlossene Veranstaltung

Wegen der extremen Hitze von bis zu 44,3 Grad wurden beide Halbfinals unter dem geschlossenen Dach der Rod-Laver-Arena ausgetragen.

Für Safina und Williams geht es im Endspiel am Samstag (9.30 Uhr MEZ) auch um Platz eins in der Weltrangliste. Die Siegerin wird am Montag die Serbin Jelena Jankovic vom Top-Spot im WTA-Computer verdrängen.

In den bisherigen Vergleichen zwischen der neunmaligen Grand-Slam-Siegerin aus Florida und der 22 Jahre alten Schwester des ehemaligen Weltranglisten-Ersten Marat Safin führt die Amerikanerin mit 5:1.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel