20 Jahre nach seinem ersten Auftritt in Paris hat Fabrice Santoro Roland Garros "Au revoir" gesagt.

Der 36 Jahre alte Franzose, der 2005 in Paris das mit 6:33 Stunden bis heute längste Match der Grand-Slam-Geschichte spielte, schlug 1989 das erste Mal beim Heimturnier auf. Nur 1996 war er nicht dabei.

Die 20. Teilnahme war auch die letzte. Gegen den Belgier Christophe Rochus unterlag er auf dem Court Suzanne Lenglen 3:6, 1:6, 6:3, 4:6.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel