Nach Tommy Haas ist auch Benjamin Becker in Wimbledon eine Runde weiter. Drei Tage nach seinem ersten Turniersieg in s'Hertogenbosch setzte sich der 28-Jährige leicht und locker mit 6:4, 6:4, 6:1 gegen den Kroaten Roko Karanusic durch.

"Ich bin froh, dass ich jetzt einen Tag Pause habe. Der Turniersieg hat mir zusätzliches Selbstvertrauen gegeben. Ich habe den Schwung mitgenommen und hatte einen Auftakt nach Maß", so der Deutsche.

Becker bekommt es in der zweiten Runde am Donnerstag mit dem Österreicher Jürgen Melzer oder Wayne Odesnik (USA) zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel