Nicolas Kiefer hat sich in der ersten Runde von Wimbledon gegen den französischen Oldie Fabrice Santoro blamiert.

Der Hannoveraner unterlag dem 36-Jährigen mit 4:6, 2:6, 2:6 und wurde dabei von dem trickreichen Franzosen streckenweise vorgeführt. Außerdem leistete sich Kiefer 34 unerzwungene Fehler.

Santoro hatte sich bereits im Januar als Albtraum für einen deutschen Spieler erwiesen, als er bei den Australian Open in Melbourne Philipp Kohlschreiber in der zweiten Runde ausschaltete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel