Sabine Lisicki ist im Viertelfinale der 123. All England Championships in Wimbledon an Dinara Safina und auch an ihren eigenen Nerven gescheitert.

Die Berlinerin unterlag nach hartem Kampf der Weltranglisten-Ersten Dinara Safina mit 7:6 (7:5), 4:6, 1:6 und verpasste es damit, als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf 1999 wieder die Vorschlussrunde des bedeutendsten Tennisturniers der Welt zu erreichen.

Lisicki nutze zahlreiche Chancen nicht und verpasste gegen ihre lange Zeit enttäuschend spielende Gegnerin die Überraschung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel