Die Organisatoren der US Open wollen zukünftig den Launen der Natur mit Millionen-Investitionen trotzen. Für 100 Millionen US-Dollar soll der Centre Court ein Dach erhalten.

"Momentan ist es keine Frage mehr ob, sondern wann. Wir glauben, dass dieses Turnier an einem Punkt angekommen ist, an dem wir ein Dach für das Arthur-Ashe-Stadium ernsthaft in Betracht ziehen müssen", so Arlen Kantarian, Chef des US-Tennisverbandes.

Das Turnier musste am Samstag nach starken Regenfällen und Sturmböen um einen Tag verlängert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel