Andy Murray hat bei den US Open für eine Sensation gesorgt: Der Schotte schaltete den an Nummer eins gesetzten Rafael Nadal aus und steht im Finale.

Murray behielt bei der Fortsetzung des am Samstag wegen sintflutartiger Regenfälle verschobenen Halbfinales mit 6:2, 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 die Oberhand über den Ersten der Weltrangliste aus Spanien.

In seinem ersten Endspiel bei einem Grand-Slam-Turnier trifft der 21-Jährige auf Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel