Juan Martin del Potro hat die US Open gewonnen. Der Argentinier setzte sich im Endspiel gegen Titelverteidiger Roger Federer in fünf Sätzen mit 3:6, 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:4), 6:2 durch und beendete damit Federers Erfolgsserie von 41 Siegen am Stück in Flushing Meadows.

Federer hatte die letzten fünf Jahre in New York triumphiert.

Für den 20 Jahre alten del Potro war es der erste Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Nach vier Stunden und sechs Minuten verwandelte er seinen dritten Matchball.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel